COVID-19-Update: Ihre Bestellung wird nach Zahlungseingang bearbeitet. Die Lieferung kann sich verzögern.

Mit meinem Gardena-Anschluss habe ich zu wenig Druck auf dem Schlauch!

Bei Verwendung einer leistungsstarken Pumpe ist es sinnvoll, dafür zu sorgen, dass die Pumpe ihren Druck auch richtig „loswerden“ kann. Dies ist bei einer leichten Pumpe wichtig, bei einer leistungsstärkeren Pumpe jedoch noch wichtiger!

Wenn die Pumpe das Wasser durch eine kleine Öffnung drücken muss, wie dies bei einem Gardena-Anschluss der Fall ist, kann die Pumpe stark beansprucht werden und weniger Druck aufbauen. Darüber hinaus kann die Pumpe schlimmstenfalls auch ausfallen!

Am besten kann man dies mit dem Trinken von Wasser mit einem Strohhalm vergleichen. Je dicker der Strohhalm, desto einfacher ist es, das Glas zu leeren. Je schmaler der Strohhalm, desto mehr müssen Sie sich anstrengen und desto schneller ermüden Sie.

Unten sehen Sie ein Beispiel einer falschen Anwendung



Wie kann ich dies mit einem einfachen Anschluss verbessern?

Wenn Sie einen einfachen Anschluss an Ihrer Pumpe verwenden möchten, dann entscheiden Sie sich für eine Schnellkupplung. Verwenden Sie immer 2: Eine an der Pumpe sowie eine am Schlauch.

Auf der Schlauchseite befestigen Sie die Schnellkupplung mit einer Schlauchklemme. Häufig ist ein kräftiges Drücken erforderlich. Wenn jedoch der Schlauch mit der Klemme fest auf der Tülle sitzt, ist ein perfekter Anschluss hergestellt.

Zur Verbindung dient eine Schnellkupplung mit einem Gewinde anstatt einer Tülle. Diese können Sie einfach auf einen Schlauch derselben Abmessung schrauben, wie auf dem Foto unten gezeigt (für die Produkte siehe weiter unten in diesem Blog).


 

Ich möchte den Anschluss mit einer permanenten Lösung verbessern!

Eine weitere, festere Aufstellung ist auf dem nächsten Foto zu sehen:

In dem Fall verwenden Sie eine so genannte Muffe an der Pumpensteuerung. Zur Herstellung der Verbindung installieren Sie eine Schlauchtülle direkt auf der Muffe.

Diese Verbindung ist fester und eignet sich besser für Situationen, in denen die Anlage an einem festen Ort stehen bleiben soll. Denken Sie dabei beispielsweise an Pumpen in einem Schuppen oder unter einem Schutzdach.

Welche Leitung schließe ich am besten an meiner Pumpe an?

Eine Standardleitung von 13 mm eignet sich für einen einzelnen Hand- oder Schwenksprüher. Mit einem zu schmalen Schlauch nimmt der Druck jedoch nach einigen Metern oder mehreren Wasserzapfstellen schnell ab.

Für durchschnittliche Sprüher oder Regner, die 800 Liter pro Stunde verbrauchen, benötigen Sie Leitungen von mindestens 19 mm. Wenn Sie 2 Regner oder mehr an einer Leitung anschließen, sind sogar 25 mm-Leitungen/Schläuche zu empfehlen. Empfehlenswert wäre dann auch ein Kugelhahn am nächstgelegenen Regner, um zu vermeiden, dass der am weiteten entfernte Regner zu wenig Druck bekommt. Auf diese Weise schaffen Sie Bewässerungsbereiche.

Je größer der Abstand und/oder je größer die Durchflussrate, desto dicker muss die Leitung sein, um den Druckverlust zu begrenzen. Die Reduzierung des Anschlusses nehmen Sie darum erst an der Wasserzapfstelle vor und nicht früher, d.h. so weit wie möglich entfernt im System und so nahe wie möglich bei Ihrem Regner.

Kontakt

Für die Wahl der richtigen Pumpe sowie in Bezug auf den Druck und einen eventuellen Druckverlust beraten wir Sie gerne. Für einen Bewässerungsplan empfehlen wir Ihnen jedoch, sich an einen Fachmann zu wenden, der Sie vor Ort beraten kann.

Nach einer Empfehlung des Fachmanns können wir eventuell gemeinsam bestimmen, welche Pumpe aus unserem Sortiment am besten geeignet ist.

Ist dies nicht ganz, was Sie suchen, oder haben Sie ein anderes Problem mit Ihren Anschlüssen? Wenden Sie sich dann bitte an unseren Kundendienst.