Zu wenig Druck auf meinen Sprinklern

Wenn Sie Ihren Garten bewässern wollen, müssen Sie Ihre Sprinkler mit ausreichend Wasser und Druck versorgen können. Liegt ein zu geringer Wasserdruck vor, kann der Sprinkler seine Reichweite nicht erreichen und sind Sie nicht in der Lage, Ihren gesamten Garten so zu bewässern, wie Sie es beabsichtigt haben.

Ein zu geringer Druck auf Ihren Sprinklern kann mehrere Ursachen haben. Nachstehend haben wir die häufigsten Ursachen im Zusammenhang mit einer Wasserpumpe aufgelistet.

Bewässern Sie den Garten aus dem Außenwasserhahn und haben Sie zu wenig Druck auf Ihrem/Ihren Sprinkler(n)? Dann verweisen wir Sie auf den folgenden Blogartikel.

Ein zu schmaler Gartenschlauch

Der häufigste Grund für einen unzureichenden Druck auf Sprinklern ist ein zu schmaler Gartenschlauch. Ein Standard-Gartenschlauch besitzt einen Innendurchmesser von 13 mm. Dieser Durchmesser eignet sich zum Anschluss eines Sprinklers an einen Schlauch von ± 20 Metern. Wenn Sie jedoch eine größere Entfernung überbrücken müssen und/oder mehrere Sprinkler gleichzeitig mit Wasser und Druck versorgen wollen, stellt dies ein Problem dar. Ein Gartenschlauch von 13 mm sorgt für einen sehr hohen Leitungswiderstand, sodass die Pumpe ihre Leistung und ihren Druck nicht abgeben kann.

Der Leitungswiderstand hängt ab von:

  • der Länge des Schlauchs
  • dem Innendurchmesser des Schlauchs
  • der Kapazität der Pumpe (wieviel Wasser die Pumpe pro Stunde durch den Schlauch pumpen muss)

Eine lange Länge, ein schmaler Innendurchmesser sowie eine hohe Leistung der Pumpe tragen zu einem erhöhten Leitungswiderstand bei. Was können Sie in dem Fall am besten machen?

Die erforderliche Länge des Schlauchs ist eine feste Größe, an der Sie nichts ändern können. Der Innendurchmesser des Schlauchs und/oder die Wahl der richtigen Pumpe spielt dabei durchaus eine Rolle. Wenn Sie bereits eine Wasserpumpe haben und diese nicht ersetzen möchten, bleibt Ihnen nur die Möglichkeit, einen dickeren Schlauch anzuschaffen. Wir empfehlen immer einen Gartenschlauch mit einem Mindestinnendurchmesser von 19 mm, um den Leitungswiderstand zu verringern und die Pumpenleistung besser nutzen zu können.

Denken Sie nun doch an den Kauf einer neuen Pumpe? Dann empfehlen wir Ihnen, unseren Pumpenkonfigurator zu verwenden. In diesem Konfigurator können Sie Ihre spezifische Situation eingeben. Dieser berechnet dann automatisch die für Sie geeignete Pumpe. Der Konfigurator berücksichtigt u.a. den Leitungswiderstand, sodass wir in der Lage sind, Sie automatisch maßgeschneidert zu beraten.

Schmale Kupplungen

Das praktische Gardena-System mit Klickkupplungen hat Vor- und Nachteile. Es ist praktisch und schnell einsetzbar und ist daher sehr beliebt. Der Durchlass der Kupplungen ist jedoch extrem schmal (± 8 mm). Wenn Sie eine oder mehrere Gardena Klickkupplungen direkt an der Pumpe oder zwischen Ihren Schläuchen verwenden, wirkt sich dies in erheblichem Maße auf die Leistung und den Druck der Pumpe aus. Wenn Sie die Möglichkeit haben, empfehlen wir Ihnen, diese Gardena Klickkupplungen durch beispielsweise Schnellkupplungen zu ersetzen. Es handelt sich dabei um ein gleichartiges System, jedoch mit einem größeren Durchlass.

Verwenden Sie eine Gardena Klickkupplung am Schlauchende?
Machen Sie sich dann keine Sorgen. Da Sie normalerweise ein Zubehörteil wie einen Handsprüher oder einen Sprinkler auf das Schlauchende klicken, muss das Wasser an dieser Stelle sowieso zerstäubt werden und stellt die Verengung deshalb kein Problem dar.

Ein Knick oder eine Verengung im Ansaugschlauch

Eine selbstansaugende Pumpe, wie eine Gartenpumpe oder ein Hauswasserwerk, saugt das Wasser über einen Ansaugschlauch aus einem Brunnen an. Befindet sich ein Knick oder eine Verengung im Ansaugschlauch, kann die Wasserpumpe nicht genügend Wasser ansaugen. Stellen Sie sicher, dass Knicke und Verengungen vermieden werden.

Verunreinigungen in den Düsen

Wenn Sie mit natürlichem Wasser arbeiten, besteht die Möglichkeit, dass die Pumpe Schmutzpartikel ansaugt. Diese Schmutzpartikel stellen für die Pumpe normalerweise kein Problem dar. Dies gilt jedoch nicht für Ihre Sprinkler. Sollte einer Ihrer Sprinkler nicht mehr so gut funktionieren, prüfen Sie dann, ob die Düsen frei von Verunreinigungen sind.

Vorfilter voller Schmutz

Wenn Sie einen Vorfilter verwenden oder wenn Ihre Wasserpumpe bereits mit einem Vorfilter ausgestattet ist, prüfen Sie, ob dieser frei von Verschmutzungen ist und reinigen Sie ihn erforderlichenfalls. Ist ein Vorfilter verschmutzt, ist die Durchlasskapazität geringer und macht sich dies bei Ihrem/Ihren Sprinkler(n) bemerkbar.