Verfügt Ihr Haus über eine Fußbodenheizung oder planen Sie den Einbau einer Fußbodenheizung? Dann lesen Sie einfach diesen Artikel und Sie können zweistellige Euro-Beträge pro Jahr sparen!

Fußbodenheizungspumpe

Unter dem Boden, wo sich die Fußbodenheizung befindet, verlaufen Schläuche/Leitungen, durch die heißes Wasser gepumpt wird. Dieses heiße Wasser sorgt für eine höhere Temperatur in dem Raum, in dem die Fußbodenheizung installiert ist. In den meisten Fällen sorgt dies bereits für ausreichend Wärme, so dass ein Heizkörper überflüssig ist.

Das Wasser aus dem Fußbodenheizungssystem wird in der Regel von der Zentralheizungsanlage erhitzt. Die Zentralheizung pumpt das Wasser in Richtung Heizkreisverteiler der Fußbodenheizung, wo das Wasser in mehrere Gruppen unterteilt wird. Dieser Heizkreisverteiler ist mit einer Fußbodenheizungspumpe ausgestattet. Diese Pumpe sorgt dafür, dass das heiße Wasser auf die verschiedenen Gruppen verteilt wird.

Wussten Sie, dass die Heizungspumpe für den Fußboden die gleiche Pumpe ist wie die Pumpe in Ihrer Zentralheizung? Diese Pumpen sind bei der Nutzung des Wassers immer in Betrieb, mit hohen Energiekosten als Folge. Zentralheizungs- und Fußbodenheizungspumpen sind verantwortlich für durchschnittlich 450 kWh Energieverbrauch pro Jahr!

Wäre es dann nicht eine gute Idee, sich nach einer nachhaltigen Alternative umzuschauen?

Energieeffiziente Fußbodenheizung

Sie müssen sich keine Sorgen darüber machen, dass Ihr gesamtes Fußbodenheizungssystem ersetzt werden muss, um Kosten einzusparen. Der Teil des Fußbodenheizungssystems, bei dem Sie schnell erhebliche Kosten einsparen können, ist die Fußbodenheizungspumpe.

Eine Fußbodenheizungspumpe wird auch Umwälzpumpe oder Zentralheizungspumpe genannt und sie ist letztendlich die gleiche Pumpe wie in Ihrer Zentralheizungsanlage. Die Fußbodenheizungspumpen, die wir in unserem Sortiment führen, die Evosta-Umwälzpumpen von DAB, sind sehr energieeffizient. Diese Umwälzpumpen sind mit einem A-Label versehen sowie frequenzgesteuert und verbrauchen jährlich durchschnittlich 135 kWh Strom.

Dies entspricht einer Energieeinsparung von 70 % bzw. 78,75 € pro Jahr!

Dies bedeutet, dass sich der Kauf einer Evosta-Pumpe von DAB bereits nach ± 2,5 Jahren amortisiert.

Fußbodenheizungspumpe austauschen

Alle Fußbodenheizungspumpen, auch jahrzehntealte Fußbodenheizungspumpen, können direkt gegen eine Pumpe aus der DAB-Serie 'Evosta' ausgetauscht werden. Evosta-Umwälzpumpen von DAB sind in drei verschiedenen Ausführungen erhältlich und lassen sich alle direkt gegen alte Umwälzpumpen austauschen.

Sie können also sofort mit dem Energiesparen anfangen! Alles, was Sie wissen müssen, sind die Marke und das Modell Ihrer aktuellen Umwälzpumpe. Suchen Sie Ihre aktuelle Pumpe in dieser Austauschtabelle und finden Sie heraus, welche Evosta-Pumpe von DAB Ihre vorhandene Pumpe ersetzen kann.

Der Austausch einer Umwälzpumpe gelingt jedem, der keine zwei linken Hände hat. Ein geübter Hobbybastler kann dies mit einer Rohrzange leicht selbst  vornehmen. Wenn Sie keine Rohrzange haben, gibt es sicherlich eine in Ihrer Familie oder in Ihrem Freundeskreis.

Befolgen Sie die folgenden Schritte für den Austausch:

  1. Stellen Sie das Wasser im Heizkreisverteiler Ihrer Fußbodenheizung ab
  2. Schalten Sie die Fußbodenheizungspumpe stromlos
  3. Lösen Sie die beiden Überwurfmuttern mit einer Rohrzange
  4. Drücken Sie die Muttern auseinander und entnehmen Sie die aktuelle Umwälzpumpe
  5. Setzen Sie die neue Umwälzpumpe ein
  6. Ziehen Sie die beiden Überwurfmuttern mit einer Rohrzange wieder an
  7. Schalten Sie die Stromzufuhr zur neuen Umwälzpumpe wieder ein
  8. Öffnen Sie die Wasserzufuhr wieder

Oder schauen Sie sich das nachstehende Video an:

Haben Sie Fragen oder ist etwas unklar? Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf, wir helfen Ihnen gerne weiter!