Truck icon Lieferung in 1-2 Werktagen

Welcher Schlauch kann an eine Tauchpumpe angeschlossen werden?

Welcher Schlauch kann an eine Tauchpumpe angeschlossen werden?
Kategorien: allgemeines

Die Wahl des richtigen Schlauchs für Ihre Tauchpumpe ist wichtig für den ordnungsgemäßen Betrieb der Pumpe. In diesem Blog befassen wir uns mit den für die diversen Arten von Tauchpumpen erhältlichen Ablaufschläuchen sowie mit Aspekten wie Durchmesser, Länge und Lebensdauer. Dieser Leitfaden bietet Ihnen Informationen, die Sie zur Auswahl des für Ihre Tauchpumpe perfekten Schlauchs benötigen.

Wichtige Regel

Die für Schläuche für alle Pumpenarten geltende allgemeine Regel lautet: Der Durchmesser des Schlauchs sollte mindestens dem Durchmesser des Pumpenauslasses entsprechen (oder vorzugsweise größer sein). Für Standard-Tauchpumpen ist daher ein Schlauch mit einem Mindestdurchmesser von 25 Zentimetern (1 Zoll) erforderlich. Ein handelsüblicher Gartenschlauch besitzt einen Durchmesser von 13 mm und ist daher für die meisten Tauchpumpen zu schmal.

Durchmesser des Schlauchs

Beim Kauf eines Ablaufschlauchs für eine Tauchpumpe ist es wichtig, den Durchmesser und die Länge gemäß den Spezifikationen der Pumpe zu wählen. Angenommen, eine Tauchpumpe hat eine Förderleistung von 10.000 Litern pro Stunde. Ein Schlauch mit einem zu kleinen Durchmesser würde die Durchflussgeschwindigkeit beeinträchtigen und die Pumpe weniger effizient machen. In diesem Fall wäre ein Schlauch mit einem Durchmesser von 1 Zoll angebracht.

Länge des Schlauchs

Wenn die Pumpe dazu verwendet wird, Wasser aus einem tiefen Brunnen zu einem höher gelegenen Punkt zu befördern, ist ein längerer Schlauch erforderlich. Nehmen wir an, Sie haben eine Tauchpumpe zur Beförderung von Wasser aus einem unterirdischen Brunnen zu einem ebenerdigen Speichertank. Wenn der Brunnen 10 Meter unter der Geländeoberfläche liegt, benötigen Sie eine Schlauchlänge von mindestens 12 Metern (wenn der Speichertank neben dem Brunnen steht). Damit wird sichergestellt, dass der Schlauch lang genug ist, um vom Brunnen bis zur Geländeoberfläche zu reichen und noch zusätzlicher Spielraum für Anschluss und Bewegungsfreiheit bleibt. Es ist immer ratsam, sich für einen etwas längeren Schlauch als unbedingt erforderlich zu entscheiden, um Flexibilität bei der Installation zu gewährleisten.

Ein zu langer Schlauch kann den Druck verringern und den Betrieb der Pumpe beeinträchtigen. Aus diesem Grund sollte die Länge so gewählt werden, dass sie der benötigten Höhe entspricht und keine unnötige Überlänge vorliegt.

Spiralschlauch oder flacher Ablaufschlauch?

Spiralschläuche und flache Ablaufschläuche haben unterschiedliche Eigenschaften und Anwendungen:

  • Spiralschlauch: Dieser Schlauch hat eine spiralförmige Struktur, die für Flexibilität und Festigkeit sorgt. Er ist knick- und verformungsbeständig und daher ideal für Situationen, in denen der Schlauch regelmäßig verlegt oder gebogen wird. Spiralschläuche werden häufig für Anwendungen eingesetzt, bei denen ein starker Wasserfluss und -druck erforderlich sind.

  • Flacher Ablaufschlauch: Dieser Schlauch ist so konzipiert, dass er flach liegt, wenn er nicht verwendet wird, was Lagerung und Transport erleichtert. Er eignet sich ideal für Anwendungen, bei denen Platzbeschränkungen vorliegen, und zum schnellen Abpumpen von Wasser, wie beispielsweise bei Überschwemmungen oder beim Leerpumpen von Schwimmbecken. Diese Schläuche sind allerdings weniger geeignet für Situationen, in denen ein hoher Druck erforderlich ist.

Kupplungen

Kupplungen sind für die Verbindung zwischen Pumpe und Schlauch unerlässlich. Für einen ordnungsgemäßen und leckagefreien Betrieb ist es wichtig, die richtigen Kupplungen zu wählen. Es sind verschiedene Arten von Kupplungen erhältlich, wie Schraubkupplungen, Klickkupplungen und Schlauchklemmen, die sich jeweils für unterschiedliche Schlauchtypen und Anwendungen eignen.

Schraubkupplung

Wenn die Pumpe im obigen Beispiel einen Auslass mit einem Durchmesser von 1 Zoll hat und der zum Speichertank führende Schlauch ebenfalls einen Durchmesser von 1 Zoll besitzt, wäre eine 1-Zoll-Schraubkupplung ideal. Die Verwendung einer Schraubkupplung ist in diesem Fall von Vorteil, da sie eine dauerhafte und sichere Verbindung für Systeme ist, die konstant unter Druck stehen.

Wenn der Durchmesser des Pumpenauslasses und des Schlauchs nicht übereinstimmen, können Sie beide trotzdem mit einer Kupplung verbinden. Der nachstehenden Abbildung können Sie entnehmen, welches Kupplungsteil Sie benötigen.

Erklärung der Begriffe Bild

  • Muffe: Bei einer Muffe handelt es sich um ein Rohrfitting mit zwei Innengewindeenden. Sie wird verwendet, um zwei Rohr- oder Schlauchstücke mit Außengewinde zu verbinden.

  • Adaptermuffe: Eine Adaptermuffe ist mit einer Standard-Muffe vergleichbar. Die Innengewinde an jedem Ende sind jedoch von unterschiedlicher Größe. Dadurch ist es möglich, zwei Rohre oder Schläuche mit unterschiedlichen Durchmessern miteinander zu verbinden.

  • Muffennippel: Ein Muffennippel ist ein Fitting mit auf der einen Seite einem Außengewinde und auf der anderen Seite einem Innengewinde. Er wird verwendet, um einen Schlauch oder ein Rohr mit Außengewinde an ein Fitting oder ein Gerät mit Innengewinde anzuschließen.

  • Doppelnippel: Ein Doppelnippel hat an beiden Enden ein Außengewinde. Er wird verwendet, um zwei Teile mit Innengewinde, wie z.B. zwei Muffen oder eine Muffe und ein anderes Fitting, miteinander zu verbinden.

  • Adapterring: Ein Adapterring ist ein Fitting, das dazu dient, den Durchmesser einer Gewindeverbindung anzupassen. Er hat auf einer Seite einen größeren Durchmesser (Innengewinde) und auf der anderen Seite einen kleineren Durchmesser (Außengewinde).

  • Adapternippel: Ein Adapternippel ähnelt einem Adapterring. Er hat jedoch an beiden Enden ein Außengewinde mit unterschiedlichen Durchmessern. Dadurch ist es möglich, zwei Fittings oder Komponenten mit unterschiedlichen Gewindegrößen miteinander zu verbinden.

Außengewinde und Innengewinde

Außengewinde und Innengewinde sind Begriffe, die verwendet werden, um die Gewindeart an Rohrverbindungen und Fittings zu beschreiben. Innengewinde befinden sich auf der Innenseite eines Fittings und ermöglichen die Verbindung mit einem Bauteil mit Außengewinde. Dies ist mit einer Mutter vergleichbar, die auf einen Bolzen passt.

Außengewinde hingegen befinden sich auf der Außenseite eines Bauteils, wie z.B. bei einem Bolzen. Diese Gewindeart passt in ein Bauteil mit Innengewinde. Bei Wasserpumpensystemen ist es wichtig, dass die Gewindearten der Kupplungen mit denen des Schlauchs und des Pumpenauslasses übereinstimmen.

Materialart

In unserem Webshop finden Sie sowohl Messing- als auch Kunststoff-Kupplungen. Bei der Auswahl dieser Fittings sind einige wichtige Aspekte zu berücksichtigen:

  1. Messing: Messing ist vor allem aufgrund seiner Haltbarkeit und Korrosionsbeständigkeit eine ausgezeichnete Wahl für Fittings zum Ableiten oder Fördern von Wasser. Es ist beständig gegen Rosten und Beschädigung durch verschiedene Arten von Wasser, einschließlich hartem, mineralhaltigem Wasser. Darüber hinaus hält Messing Druck- und Temperaturschwankungen gut stand, was die Zuverlässigkeit und Lebensdauer des Systems erhöht.

  2. Kunststoff: Kunststoff-Fittings haben ein geringes Gewicht, rosten nicht und sind häufig günstiger als Alternativen aus Metall. Sie sind jedoch weniger hitzebeständig und können weniger Druck standhalten als ihre Gegenstücke aus Metall.

Tauchpumpen-Pakete

Sind Sie auf der Suche nach einem Komplettpaket mit Tauchpumpe, Schlauch und Kupplungen? Dann werfen Sie einen Blick auf unsere Seite Tauchpumpen-Paket.