Druckerhöhung

Weitere Informationen

Ausdehnungsgefäß / Druckbehälter für eine Druckerhöhungsanlage

Ein Ausdehnungsgefäß für eine Druckerhöhungsanlage, wie ein Hauswasserwerk, wird zur Lagerung eines bestimmten Wasservorrats verwendet, der genutzt werden kann, ohne dass dazu ein Einschalten der dazugehörigen Pumpe notwendig ist. Dies ist nicht nur sehr energieeffizient, sondern sorgt auch für ein leiseres System.

Das Ausdehnungsgefäß ist an der Innenseite mit einer Gummimembran versehen, die mittels eines Ventils unter Druck steht. Standardmäßig beträgt dieser 1,9 bar. Dies ist in nahezu jeder Situation der richtige Druck. Sollte Ihre Druckerhöhungsanlage nicht mehr einwandfrei funktionieren und vermuten Sie, dass dies eventuell am Druckbehälter liegt, können Sie prüfen, ob der Druckbehälter undicht ist. Wenn Sie ein Manometer am Ventil installieren und dieses einen erheblich niedrigeren Druck als 1,9 bar anzeigt und/oder Wasser austritt, ist der Druckbehälter undicht und muss dieser ersetzt werden. An der Außenseite eines Druckbehälters kann man nicht sehen, ob dieser undicht ist, da das Wasser in eine geschlossene Umgebung eintritt und auch weiterhin eintritt. Wenn ein Ausdehnungsgefäß „undicht" ist, bedeutet dies, dass die Gummimembran den Geist aufgegeben hat, wodurch keine Expansion mehr im Gefäß vorliegt und sich Ihre Druckerhöhungsanlage anders verhalten kann.

Unsere Ausdehnungsgefäße für die Druckerhöhung eignen sich unter anderem für:

  • Druckerhöhung
  • Bewässerung
  • Diverse Kalt- und Warmwassersysteme