Ansaugschlauch

Weitere Informationen

Ansaugen von Wasser aus einer externen Quelle

Ein Ansaugschlauch ist ganz einfach ein Schlauch, der zum Ansaugen von Wasser aus einer externen Quelle verwendet wird. Bei dieser externen Quelle kann es sich um einen Grundwasserbrunnen, einen Kanal, einen Graben oder einen Teich handeln. Ein Ansaugschlauch wird zusammen mit einer selbstansaugenden Pumpe, wie einer Gartenpumpe oder einem Hauswasserwerk, verwendet. Diese Wasserpumpen sind so konstruiert, dass sie Wasser ansaugen können, um das Wasser anschließend unter hohem Druck aus dem Druckanschluss zu spritzen. Am Druckanschluss können Sie einen Schlauch, wie beispielsweise einen Gartenschlauch, anschließen.

Unsere Ansaugschläuche sind mit einem Saugkorb mit integriertem Rückschlagventil ausgestattet. Dieser Saugkorb sorgt dafür, dass größere Feststoffe nicht angesaugt werden können. Das Rückschlagventil sorgt dafür, dass das angesaugte Wasser nicht wieder in die Quelle zurückfließen kann. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass die Wasserpumpe bei jeder weiteren Verwendung sofort Wasser zur Verfügung hat.

Unterschiede zwischen den einzelnen Ansaugschläuchen

Die Ansaugschläuche in unserem Sortiment wurden nach umfangreichen Tests sorgfältig ausgewählt. Unsere Auswahl an Schläuchen, die sich jeweils in puncto Länge, Schraubanschluss und Material unterscheiden, bietet für jede Situation den geeigneten Schlauch. Die Unterschiede werden im Folgenden erläutert.

Länge

Wir bieten die gebrauchsfertigen Ansaugschlauch-Sets in zwei Längen an: 4 und 7 Meter. Diese Längen sind in den meisten Situationen ausreichend.

Eine selbstansaugende Pumpe, wie eine Gartenpumpe oder ein Hauswasserwerk, besitzt nur eine begrenzte Saugkraft. Diese Pumpen besitzen nämlich eine maximale Ansaugtiefe von 8 bis 9 Metern und sind aufgrund ihrer unzureichenden Saugkraft nicht in der Lage, Wasser aus einer Tiefe von mehr als 8 bis 9 Metern anzusaugen. Darum ist es wichtig, die selbstansaugende Pumpe so nahe wie möglich an der Quelle zu installieren.

Was können Sie tun, wenn Sie nicht die Möglichkeit haben, die Pumpe näher an der Quelle zu installieren?

Eine selbstansaugende Pumpe besitzt nur eine begrenzte Saugkraft. Dies gilt nicht nur für die Ansaugtiefe, sondern auch für die Ansauglänge. Ist der zu überbrückende horizontale Abstand länger, verringert sich dadurch die Ansaugtiefe der Pumpe. Zur Veranschaulichung: Im Fall einer Schlauchlänge von 20 Metern beträgt die Ansaugtiefe höchstens 2 Meter.

Wenn in Ihrer Situation eine Länge von 7 Metern nicht ausreichend ist, haben Sie die Möglichkeit, den Ansaugschlauch mit einem universellen Schlauch zu verlängern. Beide Schläuche können direkt aneinander angeschlossen werden. Sie können sich auch für den Spiralschlauch entscheiden. Dieser hat eine Länge von 20 Metern. Standardmäßig ist dieser Schlauch nicht mit Anschlussstücken zur Verwendung als Ansaugschlauch ausgestattet. Ein Ansaugset bieten wir jedoch auf der Seite des Spiralschlauchs an.

Die Wasseroberfläche liegt 8 - 9 Meter tiefer als die Pumpe. Was jetzt?

In diesem Fall gibt es nur eine Möglichkeit: Entscheiden Sie sich für eine Brunnenpumpe. Eine Brunnenpumpe wird im Brunnen (im Wasser) aufgestellt und fördert von da aus das Wasser zu den von Ihnen gewünschten Anwendungen, wie zu einer oder mehreren Sprühstellen.

Schraubanschluss

Nahezu alle selbstansaugenden Pumpen sind mit einem 1"-Schraubanschluss mit entweder einem Innen- oder Außengewinde ausgestattet. Unsere Ansaugschläuche verfügen über eine universelle 1"-Schraubkupplung, die sowohl auf einen Schraubanschluss mit Innengewinde als auch auf einen Schraubanschluss mit Außengewinde passt.

Für die größeren selbstansaugenden Pumpen bieten wir einen Ansaugschlauch mit einer 1 ¼ "-Schraubkupplung an.

Material

Unsere Ansaugschläuche sind vorgeformte Spiralschläuche hoher Qualität. Wir bieten diese Ansaugschläuche in zwei Varianten an:

  • Standardausführung: Mit einem Kunststoff-Saugkorb und Kunststoff-Schraubkupplungen
  • Messing: Mit einem hochwertigen Saugkorb und Messing-Schraubkupplungen

Bei leicht verschmutztem Wasser empfehlen wir Ihnen, sich für die Messing-Ausführung zu entscheiden, da diese mit einem hochwertigen Saugkorb ausgestattet ist, der zusätzliche Schmutzteilchen von der Pumpe fernhält.

Montage / Installation vor Erstbetrieb

Die Installation eines Ansaugschlauchs ist sehr einfach. Bitte befolgen Sie dazu die folgenden Schritte:

  • Versehen Sie die Schraubkupplung des Ansaugschlauchs oder der Wasserpumpe mit Dichtband, wie z.B. einem Teflonband.
  • Füllen Sie den gesamten Ansaugschlauch mit Wasser, z.B. mit Hilfe einer Gießkanne (Achtung: Der Ansaugschlauch muss vollständig gefüllt werden).
  • Befestigen Sie den Ansaugschlauch an der Wasserpumpe durch einfaches Zusammendrehen der Schraubkupplungen.