Truck icon Lieferung in 1-2 Werktagen

Das Auffangen von Regenwasser durch das Abtrennen eines Fallrohrs: Entdecken Sie die Vorteile

Das Auffangen von Regenwasser durch das Abtrennen eines Fallrohrs: Entdecken Sie die Vorteile
Kategorien: tauchpumpe

Wir haben es zunehmend mit einem sich verändernden Klima zu tun. In den Sommermonaten kommt es häufig zu lang anhaltenden Trockenperioden, während in den anderen Jahreszeiten viel Niederschlag fällt. Regenwasser verschwindet oft direkt in der Kanalisation. Schade, wenn Sie uns fragen. Wussten Sie, dass mehr als 50 % des kostenbaren Trinkwassers, das Sie im und um das Haus herum verbrauchen, durch Regenwasser ersetzt werden kann? Gefiltertes Regenwasser kann beispielsweise für die Gartenbewässerung, die Toilettenspülung, die Waschmaschine und das Waschen Ihres Autos genutzt werden. Wenn Sie Ihr Fallrohr von der Kanalisation trennen, Regenwasser auffangen und wiederverwenden, tragen Sie zu einer besseren Umwelt bei.

Vorteile Fallrohr trennen

Wenn wir Regenwasser auffangen und wiederverwenden, sparen wir nicht nur kostbares Trinkwasser, sondern entlasten auch die Kanalisation und verhindern Überschwemmungen. Auch Ihre Waschmaschine hält länger, wenn Sie Regenwasser verwenden, da Regenwasser keinen Kalk enthält. Auch wenn Sie das Regenwasser nicht wiederverwenden, sondern es im Boden versickern lassen, hat das Trennen Ihres Fallrohrs Vorteile. Das Regenwasser kann dann nämlich langsam in den Boden infiltrieren. Dadurch wird der Grundwasserspiegel aufgefüllt, was dazu beiträgt, dass Trockenperioden besser zu überstehen sind.

Regenwasser auffangen und wiederverwenden

Es gibt diverse Möglichkeiten, Regenwasser aufzufangen. Dies hängt davon ab, wie groß der Sammelbehälter sein soll und wofür Sie das Regenwasser verwenden wollen. Wollen Sie das Regenwasser lediglich zur Bewässerung Ihres Gartens nutzen? Oder wollen Sie es auch für Ihre Toilettenspülung verwenden?

Regenfass

Wenn Sie das Wasser nur zum Gießen Ihrer Pflanzen verwenden wollen, reicht es oft aus, das Regenwasser in einem Regenfass aufzufangen. Sie können eine Regenfasspumpe, wie die T.I.P. DrainPress, verwenden, um das Regenwasser zu Ihren Pflanzen zu leiten. Stellen Sie die Pumpe im Wasser auf und schließen Sie sie an einen Gartenschlauch (mit einem Durchmesser von mindestens 19 mm) an. Die T.I.P. DrainPress hat eine größere Förderhöhe als andere Regenfasspumpen, sodass Sie sie sogar an Ihren Gartensprenger anschließen können. Entscheiden Sie sich doch lieber für eine andere Regenfasspumpe? Berücksichtigen Sie dann, dass diese eventuell nicht genug Druck liefert, um einen Regner/Sprüher zu betreiben. Es ist jedoch möglich, das Wasser mit einem Gartenschlauch zu befördern.

T.I.P. DrainPress 3200/24

✓ Schaltet sich automatisch ein und aus ✓ Ausreichender Druck für einen Regner/Sprüher ✓ Flachabsaugung bis auf 1 Millimeter

Zum Produkt

Regenwassertank

Wenn Sie Regenwasser für Anwendungen im Haus, wie z.B. für die Toilettenspülung oder die Waschmaschine nutzen wollen, benötigen Sie möglicherweise einen Regenwassertank. Diesen können Sie entweder oberirdisch oder unterirdisch installieren (lassen). Verwenden Sie eine Regenwasserpumpe, um das Wasser aus dem Tank zu der von Ihnen gewünschten Stelle zu befördern. Regenwasserpumpen gibt es sowohl als Trocken- als auch als Nassaufstellung. Bei der Trockenaufstellung wird das Wasser über einen Ansaugschlauch angesaugt und bei der Nassaufstellung wird die Pumpe direkt im Wasser aufgestellt.

Verwenden Sie das von unseren Experten empfohlene Hilfsmittel!

Benötigen Sie eine Wasserpumpe?

Verwenden Sie das von unseren Experten empfohlene Hilfsmittel!

Zur Auswahlhilfe

Zuschüsse für das Umleiten von Regenwasser

Für das alleinige Aufstellen eines Regenfasses erhalten Sie in den meisten Gemeinden keine Zuschüsse. Wenn Sie das Regenwasser, das nicht mehr in das Regenfass passt, z.B. in Versickerungskästen überlaufen lassen, haben Sie allerdings oft Anspruch auf einen Zuschuss. Bei einem Versickerungskasten handelt es sich um eine Art Bierkasten, der unterirdisch aufgestellt wird, um Regenwasser aufzufangen und es zeitverzögert im Boden versickern zu lassen. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Gemeinde, ob Sie einen Zuschuss für das Umleiten und Auffangen von Regenwasser erhalten.

Platten raus, Grünzeug rein

Damit das Regenwasser einfach in den Boden sickern kann, ist es wichtig, dass der Boden eine durchlässige Struktur hat, d.h. dass Ihr Garten aus ausreichend sandigem Boden und Grünpflanzen bestehen sollte. Haben Sie einen gepflasterten Garten? Dann ersetzen Sie die Platten durch Grünpflanzen. Dies ist gut für die biologische Vielfalt und sieht schön aus. Für jeden Quadratmeter Dachfläche, die abgetrennt wird, ist ungefähr ein halber Quadratmeter unbefestigter Boden mit einer Tiefe von 5 bis 7 Zentimeter erforderlich.

Wie wird ein Fallrohr getrennt?

Befolgen Sie die nachstehenden Schritte, um Ihr Fallrohr einfach selbst zu trennen:

  1. Sägen Sie das Fallrohr an der gewünschten Stelle durch. Die Höhe dieser Stelle hängt davon ab, ob Sie das Wasser z.B. in einem Regenfass auffangen wollen oder ob Sie es (über einen Stein) in den Boden versickern lassen wollen. Wenn Sie ein Regenfass unter das Fallrohr stellen wollen, messen Sie dann zunächst die Höhe des Regenfasses zur Ermittlung der richtigen Maße. Berücksichtigen Sie dabei eine eventuelle Erhöhung des Regenfasses zum Füllen einer Gießkanne. Bei Verwendung einer Regenfasspumpe braucht das Regenfass nicht auf einer Erhöhung zu stehen. Sägen Sie das Fallrohr auch unten in Bodenhöhe durch.

  2. Verschließen Sie den Abschnitt des Fallrohrs, der in den Boden führt, mit einem Deckel. Auf diese Weise verhindern Sie, dass Regenwasser in die Kanalisation gelangt. Möchten Sie lieber selbst bestimmen, wann das Regenwasser in Ihren Garten oder in die Kanalisation gelangt? Installieren Sie dann ein Trennstück mit einem Handventil.

  3. Schleifen Sie eventuelle scharfe Kanten mit Schmirgelpapier ab.

  4. Leiten Sie das Regenwasser in ein Sammelsystem: Das kann ein Regenfass, ein unterirdischer Versickerungskasten oder ein Regenwassertank sein. Stellen Sie sicher, dass das Sammelsystem ordnungsgemäß am Trennstück angeschossen ist.

  5. Installieren Sie kein Sammelsystem? Legen Sie dann eine Platte oder einen Stein unter das Fallrohr, damit das Wasser über eine größere Fläche verteilt in Ihren Garten fließt.

  6. Sorgen Sie dafür, dass das abgetrennte Fallrohr und das Sammelsystem fest und stabil installiert sind. Überprüfen, Sie ob keine Undichtigkeiten vorliegen und das Wasser ordnungsgemäß in das Sammelsystem abgeleitet wird.

Warum sollte man kostbares Regenwasser in die Kanalisation laufen lassen, wenn es als wertvolle Ressource für diverse tägliche Aktivitäten genutzt werden kann? Entdecken Sie die Vorteile eines getrennten Fallrohrs und tragen Sie zu einer nachhaltigeren Zukunft bei. Gemeinsam können wir etwas bewegen und eine bessere Welt für künftige Generationen schaffen.